Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

"In Würde altern" - Bezirksrätin vor Ort in Polling und Peißenberg

Am 8. September 2008 (Mo) besucht die ödp-Bezirksrätin Johanna Schildbach-Halser die Wohnstätte der Lebenshilfe in Polling. Um 20 folgt ein öffentlicher Vortrag im Nebenraum der Stadthalle Penzberg, Titel "In Würde altern".

"Missstände in Altenheimen", "Verhungern im Heim", "Reduzierung von Gesundheitsleistungen für Senioren", "Bezirke senken Pflegestandards" - alles dies sind Beispiele für die zunehmende Dramatik im Bereich der Altenpflege. Die Finanznöte der Kommunen, Landkreise und Bezirke in Bayern sind nicht unwesentlich durch die steigenden Sozialausgaben verursacht. Bezirksrätin Johanna Schildbach-Halser gibt in ihrem Vortrag Einblicke in ihre tägliche Arbeit im Bezirk Oberbayern und schildert dabei eindringlich, welche drastischen Einschnitte in unser soziales Netz aufgrund des allerorten geltenden Spardiktats drohen – und welche Lösungsmöglichkeiten es dafür aus ihrer Sicht gibt.

 

Johanna Schildbach-Halser gehört seit 1986 dem Bezirkstag von Oberbayern an. Sie ist examinierte Krankenschwester, engagiert sich seit 30 Jahren in der Sozialarbeit und ist im Bezirkstag u.a. Referentin für das Berufsbildungswerk für Hör - und Sprachgeschädigte. 2002 wurde sie zur Landes-Pflege-Beauftragten der ödp Bayern ernannt.

 

Ihr Leitsatz: "Eine humane Gesellschaft ist möglich – und die Stärkung der Familien ermöglicht auch die Pflege alter Menschen zu Hause."

Zurück